runenfuthark-schrift

Zurück

 

Sie sind Besucher Nr.  

ZURÜCK ZUR HAUPTSEITE

Einführung in die WELT der RUNEN

Runen nennt man die Buchstaben des alten germanischen Alphabeths. Sie wurden entwickelt, um Inschriften in Holz, Metall, Horn, Knochen oder Stein zu ritzen.

Nach dem Zusammenbruch des Römischen Reiches im 5. Jahrhundert dragen zahlreiche germanische Stämme von ihren Ursprungsgebieten in Nord- und Osteuropa nach Westen vor und besiedelten fast ganz Europa. Viele moderne Sprachen sind im Germanischen verwurzelt.

Aus germanischen Sprachen entstanden: Deutsch, Niederländisch, Englisch, Dänisch, Norwegisch, Schwedisch und Isländisch .

Aus den germanischen Sprachen entstanden auch Dialekte: Plattdeutsch, Friesisch, Buren (Afrikaans)

.

.

W W W . Z A U B E R B L U M E . N E T
1. Aet - das Aet der Bauern:
Freyr`s Acht
1

F

 Feo (Fehuz) 1. Rune - Feuer/Schöpfung

fehu, Rind, Vieh,

2

U

Ur (Uruz) 2. Rune - Urkraft/Auerochse

uruz, Auerochse

3

TH

Thurs (Thurisaz) 3. Rune - Riesen/Naturgewalten

thuriaz, Riese

4

A

Asa (Ansuz) 4. Rune - Wind/Sinngehalt

ansuz, Ase, Gott

5

R

Rit (Raidho) 5. Rune - Reiten/Reisen

raido, Reiten

6

C, K,

Kaan (Kenaz) 6. Rune - Spiegel/Boot

kenaz, Fackel

7

G

Gibo (Gebo) 7. Rune - Geben/Gastfreundschaft

gebo, Geschenk

8

W

Wunna (Wunjo) 8. Rune - Freude/Wonne

wunjo, Freude

 

2. Aet - das Aet der Zauberer:

 

Hagal`s (Heimdall`s) Acht
9

H

Hagal (Hagalaz) 9. Rune - Hagel/Transzendenz

hagalaz - Hagel

10

N

Not (Naudiz) 10. Rune - Not/Wende

naudiz - Wunsch

11

i

 Iss (Isa) 11. Rune - Kälte/Erstarrung

isa - Eis

12 j

Jar (Jera) 12. Rune - Ernte/Schicksal

jera - Jahr
13 i

Eo (Eiwaz) 13. Rune - Eibe/Transformation

eihwaz - Eibe

14 P

Purt (Perthro) 14. Rune - Geburt/Geborgenheit

perth - Geborgenheit

15 Z

Akiz (Algiz) 15. Rune - Leben/Baum

algiz - Elch, Abwehr

16 S

Sig (Sowilo) 16. Rune - Sonne/Lebensenergie

sowild - sonne

3. Aet - das Aet der Krieger:
Tiu`s Acht
17 T

Tiu (Tiwaz) 17. Rune - Gerechtigkeit/Treue

tiwaz - Gott, Tyr

18 B

Birk (Berkana) 18. Rune - Birke/Weiblichkeit

berkanan - Birke

19 E

Ekku (Ehwaz) 19. Rune - Pferd/Partnerschaft

ehwaz - Pferd

20 M

Maan (Mannaz) 20. Rune - Mensch/Gleichgewicht

mannaz - Mann

21 L

Lagu (Laguz) 21. Rune - Meer/Alleswisser

laguz - Wasser

22   NG

Ing (Ingwaz) 22. Rune - Ruhe/Fruchtbarkeit

ingwaz - Gott, Ing,

23 D

Daag (Wunjo) 23. Rune - Zeit/Ausgleich

dagaz - Tag

24 O

Odal (Wunjo) 24. Rune - Heimat/Geborgenheit

othial - Erbe

 

GESCHICHTE von NORWEGEN   UND DEN RUNEN FUTHARK   --------------------------------------------------------------------------------

8000 v. Chr. Norwegen:  Die ersten Spuren menschlicher Besiedelung. Fischer und Jäger bewohnten Erdhütten, Häuser, Höhlen und Zelte in Finnmark, Møre, Trøndelag, an der West- und Südküste.

5000 v. Chr. Viele Felszeichnungen stammen aus dieser Zeit. Sie zeigen Jäger und Tiere, auch Boote und Jäger auf Ski.

3000-2000 Die Menschen werden sesshaft und beginnen mit dem Ackerbau. Kühe, Schweine und Schafe wurden gehalten. 

Felszeichnungen zeigen jetzt auch geometrische Formen, gab es Kontakt mit anderen Völkern und Kulturen?

1500-500 Bronzezeit. Felszeichnungen aus dieser Periode stellen oft den Alltag dar, sie zeigen Menschen mit Booten und Tieren aber auch Spiralmuster. Der Ackerbau ist wichtiger Bestandteil der Nahrungsversorgung geworden. Die ersten Grabhügel stammen aus dieser Zeit.

500-0 v.Chr. Die Eisenherstellung gewinnt an Bedeutung. Münz-, Waffen- und Glasfunde weisen auf eine gute Verbindung zum übrigen Europa hin.

200 n. Chr. Das erste Runen Alphabet, das Furthark, hat seinen Ursprung in dieser Zeit. Es umfasst 24 Zeichen.

400-500 Völkerwanderung. Zusammenschlüsse von Bauern zur Verteidigung. Kunst: Es entstehen viele Tierornamente, und Keramiken.

500-800 Die Eisenproduktion nimmt stark zu. Um 700 n. Chr. wird das Furthark gegen ein neues Runen Alphabet mit 16 Zeichen ersetzt.

800-1000 Kolonisieren von: Nordengland, Schottland, Isle of Man, Shetlandinseln, Orkneyinseln, Färörinseln, Island, Grönland und Teilen der Normandie. Entdeckung Amerikas. Bau von Pachtschiffen, wie das Osebergschiff 800: Kriege zwischen einigen Königen und der Abenteuerlust ließen die Wikinger ihre Heimat verlassen und die Wikingerzüge beginnen.

Es gibt Berichte über  Eroberungszüge von König Gudrøds. Die Wikinger drangen sogar bis ins Mittelmeergebiet vor. 890: Harald Hårfagre ("Harald Schönhaar") vereinigt Norwegen zu einem Königreich. Irland kommt unter norwegische Herrschaft.

Island wird Kolonisiert. 995: König Olav Tryggvason Christianisiert das Land.

1100 Die Wikingerzüge nehmen ein Ende.

1100-1200 Blütezeit des Stabkirchenbaus – Kirche in Norwegen.

1266: König Magnus VI Lagabøter beendet einen sich hinziehenden Krieg mit Schottland indem er die Isle of Man und die Hebriden an Schottland verkauft.

1349-50: Ein Drittel der Norweger sterben an der Pest.

1624: In Christiana (Oslo) darf nur noch mit Stein oder Ziegeln gebaut werden.

1800-1900 1814: der Friedensvertrag von Kiel: Personalunion mit Schweden. Norwegen erklärt in Eidsvoll seine Unabhängigkeit, jedoch stimmt Norwegen, nach einem kurzen Krieg gegen Schweden, einer Union zu. Die Norwegische Verfassung wurde verabschiedet.

1905 Die Union mit Schweden wurde aufgelöst, Norwegen wurde ein unabhängiges Königreich.

1970 Große Ölfunde in der Nordsee lassen Norwegen aufblühen.

Runen - kommt und raunt mit mir...

 

1. Aet - das Aet der Bauern:

Freyr`s Acht

         Feo (Fehuz) 1. Rune - Feuer/Schöpfung
         Ur (Uruz) 2. Rune - Urkraft/Auerochse
         Thurs (Thurisaz) 3. Rune - Riesen/Naturgewalten
         Asa (Ansuz) 4. Rune - Wind/Sinngehalt
         Rit (Raidho) 5. Rune - Reiten/Reisen
         Kaan (Kenaz) 6. Rune - Spiegel/Boot
         Gibo (Gebo) 7. Rune - Geben/Gastfreundschaft
         Wunna (Wunjo) 8. Rune - Freude/Wonne

 

2. Aet - das Aet der Zauberer:

Hagal`s (Heimdall`s) Acht

         Hagal (Hagalaz) 9. Rune - Hagel/Transzendenz
         Not (Naudiz) 10. Rune - Not/Wende
         Iss (Isa) 11. Rune - Kälte/Erstarrung
         Jar (Jera) 12. Rune - Ernte/Schicksal
         Eo (Eiwaz) 13. Rune - Eibe/Transformation
         Purt (Perthro) 14. Rune - Geburt/Geborgenheit
         Akiz (Algiz) 15. Rune - Leben/Baum
         Sig (Sowilo) 16. Rune - Sonne/Lebensenergie

 

3. Aet - das Aet der Krieger:

Tiu`s Acht

  

      Tiu (Tiwaz) 17. Rune - Gerechtigkeit/Treue

  

      Birk (Berkana) 18. Rune - Birke/Weiblichkeit

  

      Ekku (Ehwaz) 19. Rune - Pferd/Partnerschaft

  

      Maan (Mannaz) 20. Rune - Mensch/Gleichgewicht

         Lagu (Laguz) 21. Rune - Meer/Alleswisser
         Ing (Ingwaz) 22. Rune - Ruhe/Fruchtbarkeit
         Daag (Wunjo) 23. Rune - Zeit/Ausgleich
         Odal (Wunjo) 24. Rune - Heimat/Geborgenheit

 

.

Runen im Leben der Völker

Die Entstehung der Runen verliert sich im Dunkel der Vor- und Frühgeschichte Europas. Ungeklärt sind immer noch die Hypothesen, ob die Runen aus anderen Schriftsystemen entstanden, importiert wurden oder in Europa tatsächlich Ihren Ursprung haben.

Die Runen sind in erster Linie Schriftzeichen, denn ägyptischen Hieroglyphen vom Sinn sehr ähnlich (aber nicht verwandt!). Die Runen umfassen neben dem einzelnen Buchstaben, den sie ausdrücken, auch eine ganze Bedeutungswelt für sich.

Runen werden und wurden ebenfalls als magische Zauberzeichen verwand. Früher weniger und nur Eingeweihten bekannt, heute fast schon als Massenware in "heidnischen" Zirkeln. Doch auch als Schriftzeichen wurden die Runen im Dunkel der Vorzeit nicht all zu häufig verwand. Sie waren besondere Zeichen und sind es bis heute geblieben...

Ich selbst verwende hier nur das altgermanische Furthark mit 24 Runen (es gibt also mehrere Runensysteme!), welches ich nun in seinen drei unterteilenden Aets vorstellen möchte, ohne auf  den überflüssigen und meist den Runen anhängenden esoterischen "Sonder"Müll näher einzugehen... Auch in der begrifflichen Definition wie die Rune "X" eigentlich korrekt heißt, gibt es unzählige Systeme. Von "Nordisch" über Isländisch, Dänisch, Neu-Norwegisch bis Deutsch ist alles möglich und erlaubt...

Die Runen sind ganz einfach und schnörkellos - alles was Ihr zu Ihnen lest, alle Bemerkungen (auch meine!) und gut gemeinten Hinweise (denn das Gegenteil von "Gut" ist nicht "Böse", sondern "gut gemeint") sind von Menschen individuell hinzugefügt - es ist daher besser ihr erkennt selbst was sie sind!

Die Runen wissen was sie bedeuten,

also erkenne Dich selbst und finde Deinen Weg!

. . .

 

 

 

 

Sie sind Besucher Nr.  

ZURÜCK ZUR HAUPTSEITE

Copyright und Linkhinweise beachten: www.zauberblume.net

Wichtiger Disclaimer-Haftungs-Ausschluss oder unter Ausschluss oder
http://www.beepworld.de/members19/misszauberblume/ausschluss.htm

  Alle Bilder die in den Texten erscheinen sind mein Eigentum. Das Copyright bitte beachten und beim Kopieren oder Ausleihen meiner Bilder bitte ich um Hinweis auf meine Seiten z.B. http:/www.zauberblume.net und um eine kurze Mitteilung info@zauberblume.net  -   http://www.zauberblume.net

 

  • zur Haupt-Homepage
  •  

    www.zauberblume.net

    oder zur WEBZAUBEREI-HOMEPAGE

  •  



    Gratis Homepage von Beepworld
     
    Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
    Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!